Regionenvorhersage für Nordrhein-Westfalen:

für Donnerstag, 02.02. 2017

Heute Mittag und im weiteren Tagesverlauf ist es überwiegend aufgelockert bewölkt. Nur im Osten und Süden, vor allem im Bergland, hält sich dichtere Bewölkung. Es bleibt niederschlagsfrei. Die Temperatur erreicht 7 Grad an der Weser und sehr milde 14 Grad im Aachener Raum, in den Hochlagen Werte um 7 Grad. Der Wind weht meist mäßig, im Bergland und seinen Randbereichen zeitweise frisch oder stark böig aus Südost.

In der Nacht zum Freitag verdichtet sich die anfangs aufgelockerte Bewölkung von Westen her wieder und örtlich kann etwas Regen fallen. Die Temperatur geht auf 8 bis 4, in den Hochlagen bis 2 Grad zurück. Der Wind weht vor allem auf den Bergen weiter stark böig aus Südost bis Süd.

für Freitag, 03.Februar 2017
Am Freitag ist es zunächst meist stark bewölkt bis bedeckt und es kann zeitweise leichten Regen geben. Dieser zieht am Vormittag ostwärts ab und nachfolgend lockert die Bewölkung von Westen her auf. Die Temperatur steigt auf sehr milde 9 bis 13 Grad, im Bergland werden um 7 Grad erreicht. Dabei weht ein überwiegend mäßiger Wind aus Südost bis Süd.
In der Nacht zum Samstag ist es überwiegend wolkig oder aufgelockert bewölkt und meist trocken. Die Temperatur sinkt auf Tiefstwerte zwischen 6 und 2 Grad. Der südliche Wind nimmt vorübergehend zu und weht dann vor allem im Bergland und im Aachener Raum stark böig.

für Samstag, 04.Februar 2017
Am Samstag ist es erst heiter, bevor im Tagesverlauf von Westen dichte Wolkenfelder aufziehen, die ab dem Nachmittag in der Westhälfte Regen bringen. Die Temperatur erreicht erneut milde 7 bis 11 Grad, in höheren Lagen um 5 Grad. Der Wind weht meist mäßig aus Südost bis Süd und frischt bis zum Abend im Bergland und im Aachener Raum teils stark böig auf.
In der Nacht zum Sonntag bleibt es bei überwiegend starker Bewölkung regnerisch. In den Hochlagen kann teilweise auch Schnee fallen. Die Minima liegen dabei zwischen 5 und 0 Grad, in den Hochlagen des Rothaargebirges bei -1 Grad. Im Süden weht der Wind zeitweise mit starken bis stürmischen Böen. Im höheren Bergland kann örtlich Glätte durch Überfrieren oder leichten Schneefall auftreten.


 

Aktuell sind 101 Gäste und keine Mitglieder online